Kurort Friedrichroda und Kulturland Thüringen
- Alles im grünen Bereich

Es gibt Gäste, die sagen, unsere vielgerühmte thüringische Küche, die Sie in den fast 40 Restaurants und Cafes rund um die Friedrichrodaer Fußgängerzone ausgiebig verkosten können, sei an sich schon eine Kur. Aber in unserem schönen Städtchen wird Ihnen noch viel mehr geboten, um sich umfassend zu entspannen, jeder nach seiner Facon. Als Luftkurort eröffnet er Ihnen die ganze Palette an Erholungseinrichtungen: das gesunde und schmackhafte Wasser der Ludowingerquelle eine Heikraft für den Magen/Darmbereich. Im Treff Hotel stehen dem Gast Behandlungen im Bäder und Kosmetischen Bereich nach ModernenStandards zurVerfügung der sonnige Kurpark wird von den Gästen hochgelobt.

Kur- und Lesecafe in der Kirchgasse

Besonders auch die Kneippkultur wird in Friedrichroda hochgehalten. 4 Kneipptretbecken, ein mittelalterlicher Kneippkräutergarten und verschiedene Anwendungen nach den Anleitungen des Kräuterdoktors Kneipp werden Ihr Wohlbefinden gewiß steigern können. Die Mitglieder des regen Kneippklubs jedenfalls schwören darauf.

Wenn Sie in Ihrem Urlaub gerne Ihre sportliche und aktive Seite ausleben, wird Ihnen bei uns nicht so schnell langweilig: neben einem großen Frei- und einem Hallenbäder können Sie hier in herrlicher Natur wunderbar wandern (über 100 km klassifizierte markierte Terrainwege rund um Friedrichroda), laufen, reiten, rudern, Fahrradfahren. Auch dem Tennisspiel und der Sauna kann gefrönt werden, überdies finden auch viele geführte Sportaktivitäten statt. Wintersportlern wird ebenso das volle Programm geboten. Wenn Sie dann richtig fit sind, melden Sie sich doch zu unserem beliebten Cross-Triathlon oder dem Internationalen Bettenrennen an.

Kirchplatz mit Trinkbrunnen

Auch kulturell ist Friedrichroda der anerkannte Luftkurort mit Prädikat keine Ödnis. Das Berg- und Waldtheater konkurriert mit den Kinos um die Zuschauer, das Schloß Reinhardsbrunn mit seinem ehrwürdigen Schloßpark ist sicher einen Ausflug wert, in der Marienglashöhle mit einer der größten Gipskristallgrotten Europas wird Ihnen ein faszinierender Einblick in den Bergbau und die Mineralologie gewährt. Ein Höhepunkt sind die Kerzenscheinkonzerte in der Marienglashöhle. Das Heimatmuseum ist wesentlich interessanter als sein Name. Vor allem aber befördert Sie die Bahn von Friedrichroda auch schnell in die klangvollen Nachbarstädte Erfurt, Gotha, Eisenach oder Weimar, wo Sie kulturell voll auf Ihre Kosten kommen werden. Nach Gotha gelangen Sie übrigens auch mit der romantischen, alten Waldbahn.

Fußgängerzone in der Hauptstrasse

Und hier sind wir natürlich endlich bei der größten Attraktion des Naturparks Thüringer Wald, in dessen Herzen sich Friedrichroda befindet, angelangt: die unverfälschte, wildwüchsige Natur, die dieses Mittelgebirge zum vielleicht schönsten Deutschlands macht. Der Rennsteig mit seinen Wandermöglichkeiten ist berühmt, zu ihm bringt Sie von Friedrichroda aus bis zum 916 m hohen Inselsberg übrigens auch ein original englischer Doppelstockbus. Viele charmante Dörfer entführen Sie mit ihrem ruhigen Leben in eine andere Zeit, und an jeder Ecke verschafft ein neuer Ausblick ins endlose Grün Ihren strapazierten Augen Entspannung. Darüber hinaus finden sich in der Region natürlich noch weitere Vergnügungen. Besuchen Sie doch mal die von Menschen in den Sandstein gegrabene Märchenhöhle Walldorf, den Rennsteiggarten oder das Miniaturdorf 'Mini-A-Thür', Sommerrodelbahn Skilift und gespurte Loipen u.a.

Lämmerweide nahe Ernstroda

Überzeugen Sie sich selbst ein wenig von den Reizen unseres Städtchens mit einer alten Kurtradition von 172 Jahren . Sie sind uns herzlich willkommen, Körper und Seele finden Erholung